Den Viskositätsindex eines Schmierstoffs verstehen

Die Viskosität eines Schmierstoffs hat einen großen Einfluss auf die Leistung und Lebensdauer Ihrer Maschinen. Durch die Auswahl eines Schmierstoffs mit einem geeigneten Viskositätsindex für Ihre Anwendung können Sie Ausfallzeiten und Wartungskosten minimieren.

Die Viskosität eines Schmierstoffs ist eigentlich sein Fließ- und Scherwiderstand. Sie wird von mehreren Faktoren beeinflusst, wie z. B. Verunreinigungen mit Wasser, Partikeln oder anderen Schmierstoffen, aber auch die Ölalterung kann die Viskosität beeinflussen.

Die zwei gebräuchlichsten Viskositätsarten sind die kinematische Viskosität und die dynamische Viskosität. Die dynamische (oder absolute) Viskosität gibt Aufschluss über die Kraft, die erforderlich ist, um den Schmierstoff zum Fließen zu bringen, während die kinematische Viskosität angibt, wie schnell der Schmierstoff fließt, wenn eine Kraft aufgebracht wird. Die Einheit für die dynamische Viskosität ist Millipascalsekunden (mPa·s) oder das Äquivalent Centipoise (cP), während die Einheit für die kinematische Viskosität Quadratmillimeter pro Sekunde (mm²/s) oder das Äquivalent Centistokes (cSt) ist.

Was ist der Viskositätsindex (VI) eines Schmierstoffs?

Die Viskosität eines Schmierstoffs wird von der Temperatur beeinflusst: je höher die Temperatur, desto niedriger die Viskosität. Die Formulierung und Qualität des Schmierstoffs bestimmt, wie stark die Viskosität mit steigender Temperatur abnimmt.

Der Viskositätsindex (VI) eines Schmierstoffs ist die Geschwindigkeit der Viskositätsänderung aufgrund einer Temperaturänderung. Um zu wissen, ob ein Schmierstoff die Anforderungen der Anlage auf der Grundlage des Betriebstemperaturbereichs erfüllt, müssen Sie den VI verstehen.

Wie wird der Viskositätsindex eines Schmierstoffs bestimmt?

Der Viskositätsindex eines Schmierstoffs wird durch Messung der kinematischen Viskosität bei 40 °C und 100 °C bestimmt. Diese Messungen werden dann mit den Ergebnissen von zwei Referenzölen verglichen.

Ein traditionelles Mineralöl hat einen Viskositätsindex zwischen 95 und 100. Der VI eines hochraffinierten Mineralöls (hydrobehandelt) kann bis zu 120 betragen. Hydrogekracktes Grundöl wird einen VI von mehr als 120 haben, während synthetisches Öl einen höheren VI haben kann.

Viskositätsindex-Diagramm

Im untenstehenden Diagramm sehen Sie, wie sich die Viskosität (vertikale Achse) von zwei verschiedenen Schmierstoffen in Abhängigkeit von der Temperatur (horizontale Achse) ändert. Die Neigung des Schmierstoffs mit einem hohen VI ist eher horizontal: Die Viskosität bleibt über einen größeren Temperaturbereich stabiler.

Dies bedeutet, dass ein Schmierstoff mit einem höheren Viskositätsindex wünschenswerter ist, da er einen stabileren Schmierfilm über einen größeren Temperaturbereich bietet.

Benötigen Sie Hilfe bei der Auswahl eines Schmierstoffs mit dem für Ihre Anwendung geeigneten VI?

Die Risiken von Schmierstoffen mit niedrigem VI

Schmierstoffe mit einem niedrigeren Viskositätsindex können bei einer bestimmten Temperatur die entsprechende Viskosität haben, aber ihre Viskosität kann bei steigender Temperatur drastisch abnehmen. Dies kann zu erhöhter mechanischer Reibung und Verschleiß durch Filmverlust führen.

Bei niedrigeren Temperaturen kann ein Schmierstoff mit niedrigem VI eine zu hohe Viskosität aufweisen, was zu geringem Ölfluss, Ölmangel und trockenen Starts führt.

Prüfen Sie immer den VI eines Schmierstoffs

Um den Viskositätsindex zu verbessern, können Hersteller einen Schmierstoff mit bestimmten Additiven aufwerten. Auf diese Weise kann ein Schmierstoff so formuliert werden, dass er den Spezifikationen des Originalherstellers entspricht.

Wir empfehlen immer, bei der Auswahl eines Schmierstoffs für Ihre Anwendung die Spezifikationen des Geräteherstellers zu prüfen. Sie müssen das Klima und die Betriebsbedingungen Ihrer Maschinen berücksichtigen. 

Durch die Auswahl des geeigneten Schmierstoffs mit einem genauen VI werden Ihre Maschinen eine bessere Leistung erbringen und länger einsatzfähig bleiben.

Q8Oils bietet Schmierstoffe mit hohem VI

Einige Beispiele für Produkte mit hohem VI innerhalb der Q8Oils-Produktreihe sind:

Die Hydraulikölreihe Q8 Handel ist für einen breiten Temperatur- und Anwendungsbereich geeignet. Dank seines sehr hohen Viskositätsindex von >180 hat dieses Hydrauliköl außergewöhnliche Fließeigenschaften. Die hohe Oxidationsbeständigkeit verlängert die Ölwechselintervalle und die Schmierstoff-Lebensdauer. 

Die synthetische Turbinenölserie Q8 Volta wurde für den Einsatz in Dampf- und Gasturbinen (und Kombikraftwerken) entwickelt. Aufgrund der hervorragenden oxidativen und thermischen Stabilität ist Q8 Volta speziell für extreme Betriebsbedingungen und den Hochtemperatur-Gasturbinenbetrieb geeignet. Mit einem Viskositätsindex von >130 bleibt die Viskosität über einen weiten Temperaturbereich stabil.

Palub

Von unserem Experten Palub

Stelle Palub eine Frage



Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google-Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen.

Thema vorschlagen



Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google-Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen.